Ob auf dem Smartphone, dem Tablet oder am Computer – die Daddelbegeisterung nimmt überall zu und ist auch hierzulande ungebrochen: 2018 betrug der Umsatz mit Video-Games in Deutschland rund 3,5 Mrd. Euro. Weitere 859 Mio. Euro Umsatz kamen durch den Verkauf von Konsolen und Zubehör hinzu. Kein Wunder also, dass eines der weltweit größten Events der Gaming-Branche, die gamescom, dieses Jahr bereits zum elften Mal in Köln stattfand. Ca. 1.150 Aussteller und rund 373.000 Besucher kamen vom 20. bis zum 24. August unter dem Motto „Gemeinsam sind wir Games“ in der Domstadt zusammen.

gamescom pc1 - Spielwiese für Zocker und Merch-Fans  gamescom 2 - Spielwiese für Zocker und Merch-Fans

Neben neuen Highscores konnte die spielebegeisterte Zielgruppe auch allerlei Handfestes auf der Messe abstauben: Ob Cosplay- oder eSports-Events, Social Media-Promotions oder spezielle Standaktionen – überall durften sich die Gamer aktiv einbringen und dafür heiß begehrte Goodies und Giveaways entgegennehmen, darunter gebrandete Schokolade, USB-Sticks, Feuerzeuge, Clap Sticks und Lanyards. Als besonders nützlich erwiesen sich tragbare Sitzhocker: U.a. Vodafone, Samsung und Wargaming.net gaben Papphocker an die Gamer heraus, die so an den Spielständen eine bequemere Wartezeit hatten. Wer trotz Hocker müde wurde, konnte am hauseigenen Merchandising-Stand der gamescom ein Kissen mit der plakativen Aufforderung „Eat. Sleep. Game. Repeat.“ erwerben. Komplettiert wurde das hausinterne Merchandising-Angebot durch zwei weitere Hallen mit rund 100 Ausstellern. Dort ließen u.a. T-Shirts, Figuren, Plüschtiere, Perücken, Süßigkeiten, Mützen und Brettspiele das Fan-Herz deutlich höherschlagen.

www.gamescom.de

Fotos: Joanna Meißner, Klara Walk, © WA Media

Print Friendly, PDF & Email