Seit 1879 beliefert Hälssen & Lyon Großkunden in aller Welt mit feinstem Tee. Das Credo des Hamburger Traditionshauses: Tee kommt nie aus der Mode, man darf nur keine Angst vor Veränderungen haben. Um diese Botschaft zu kommunizieren, setzt das Teekontor gemeinsam mit dem Designstudio Korefe – Kolle Rebbe Form und Entwicklung immer wieder auf originelle Produktinnovationen, die mit den Möglichkeiten, die Tee bietet, spielen. „Mit außergewöhnlichen Projekten wie dem Jahreskalender mit Kalenderblättern aus echtem Tee oder LSTea aus hauchdünn gepressten Teeblättern mit psychedelischen Motiven überraschen wir die Geschäftskunden von Hälssen & Lyon jedes Jahr aufs Neue und positionieren das Unternehmen als innovativen Partner“, erklärt Christian Doering, Creative Director/Head of Design bei Korefe.

Das jüngste Kreativprojekt aus dem Jahre 2017 heißt „The Teabag Collection“ und ist der erste Teebeutel, der beim Wort genommen wird, weil er die Teabag als Handtasche entwirft – in diesem Falle als hochwertige Designerhandtasche. Für das ungewöhnliche Projekt konnte mit der Modedesignerin Ayzit Bostan eine Expertin gewonnen werden. In liebevoller Kleinarbeit kreierte sie in Anlehnung an fünf ihrer eigenen Taschenentwürfe Teabags im Miniaturformat – handgefertigt aus Materialien, die auch in der Teeproduktion verwendet werden, darunter Knopflochseide und durchlässige Baumwolle. In den Taschen: fünf ausgewählte Schwarzteesorten aus dem Hause Hälssen & Lyon. Doering: „Ayzit Bostan ist für ihre außergewöhnlichen minimalistischen Taschen bekannt. Gemeinsam haben wir fünf Master Pieces ausgewählt, die zum jeweiligen Charakter des Tees passen.“

HL - Tea Couture
HL2 - Tea Couture
Ebenso liebevoll und detailverliebt entwickelte das Studio das Packaging – mit einer klassischen Shopping Bag aus hochwertigem Munken-Papier, auf der Teesorte, Ziehzeit, Temperatur, Herkunftsland und Aroma der jeweiligen Teesorte angegeben sind. Drei Exemplare jeder Teabag wurden zusammen in einer hochwertigen Box verpackt, die – in konsequenter Anlehnung an die Modewelt – mit einem angenähten Etikett auf Absender und Designerin verweist. „Jedes Teil besteht aus hochwertigen Materialien und ist handgefertigt, sodass wir hier schon von Tea Couture sprechen können“, so der Kreativdirektor.
Ihr Debüt feierte „The Teabag Collection“ im Frühjahr 2017 im Vogue Salon der Berliner Fashion Week. Als Kundenpräsent in der handgemachten Sammlerbox wurde die limitierte Edition vor Ort an langjährige Geschäftspartner und Kunden übergeben. Die Exponate nebst Original zogen zudem die Aufmerksamkeit von Fashion-Bloggern und Szenegrößen auf sich. „Medial wurde viel über die Entwürfe berichtet, z.B. in Designblogs, Online-Magazinen und Printtiteln wie Ignant, Iconist, Zeit-Magazin und FAZ. Zudem steht eine Kollektion im Deutschen Ledermuseum in Frankfurt“, resümiert Doering. „Wir haben ‚The Teabag Collection‘ aus dem Produkt heraus entwickelt und erzählen damit eine Geschichte. So etwas wirkt immer stärker als ‚bloße Werbung‘. Und Hälssen & Lyon beweist damit eindrucksvoll, dass Tee niemals aus der Mode kommt.“

www.haelssen-lyon.de
www.korefe.de

// Andrea Bothe

Fotos: Mitja Schneehage, Imke Jansen

Print Friendly, PDF & Email