2017-12-07 10_00_25-Einstellungen2

Von der Sonne zu den Sternen

pp62 bp4 - Von der Sonne zu den Sternen_Blog_Version

Wer eine Reise nach Florida bucht, den erwartet vor allem eines: Sonne satt. Dass es für Besucher gleichzeitig zu den Sternen gehen kann, dafür wirbt Space Florida seit September 2016 mit „We Are Go Vacationauts“. Die von der Werbeagentur Paradise Advertising konzipierte und umgesetzte Kampagne soll einen nicht unbedeutenden Teil der jährlichen 113 Mio. Besucher des „Sunshine State“ dazu bewegen, beeindruckende Raumfahrtattraktionen wie das Kennedy Space Center am Cape Canaveral zu erkunden oder einen Raketenstart z.B. vom malerischen Cocoa Beach aus live zu erleben. Schließlich startete hier nicht nur die Apollo 11-Mission, die Neil Armstrong als ersten Menschen auf den Mond brachte, auch heute noch heben am Cape Canaveral regelmäßig Raketen Richtung Orbit ab. „Um Floridas einzigartige Beziehung zur Raumfahrt zu kommunizieren, haben wir uns entschieden, aus Besuchern Vacationauts zu machen, sie zu rekrutieren. In der von uns entworfenen We Are Go Vacationauts-App erhalten Nutzer einen Rang, den sie durch das Besuchen einer Raumfahrtattraktion, durch das Beantworten von Quizfragen und das Teilen mit Freunden erhöhen können“, berichtet Tom Merrick, Chief Creative Officer bei Paradise Advertising.

pp62 bp4 1 - Von der Sonne zu den Sternen_Blog_Version
pp62 bp4 2 - Von der Sonne zu den Sternen_Blog_Version
Auch in den TV-Spots wurden klassische Raumfahrtelemente verarbeitet – mithilfe des Patches wird die orangene Astronautenuniform der NASA zum Vacationaut-Outfit.
Begleitend zur App, einigen TV-Spots und Print-Anzeigen entwickelte die Agentur Poster und haptische Botschafter von Pins, Patches und Kugelschreibern bis hin zur Lunchbox. Ein entscheidender, gemeinsamer Faktor: das ansprechende Retrodesign, das den Betrachter direkt in die 1960er Jahre – die Blütezeit des Weltraumfiebers – katapultiert. Auch das ausgewählte Schreibgerät der Kampagne, der Bic Clic, passt perfekt, denn das Modell kam zur Gründung der NASA auf den Markt. „Die Begeisterung und der grenzenlose Optimismus der Zeit sind in die Gestaltung miteingeflossen. Hätten wir uns für ein kühleres, technikorientiertes Design entschieden, hätten wir mit Sicherheit nicht so viel Resonanz von den Medien und Besuchern erhalten“, so Merrick.
Neben einer positiven Reaktion in den sozialen Medien und regelmäßigen App-Downloads ist auch die Nachfrage nach Postern und Giveaways hoch, wie Merrick bestätigt: „Die Poster können einfach heruntergeladen oder bestellt werden, aber unsere Werbeartikel setzen wir gezielter ein: Die Lunchbox haben wir mit Giveaways und Informationen zur Kampagne befüllt an Journalisten und Social Media-Influencer geschickt, den klassischen Kugelschreiber sowie Patches und Pins verwenden wir u.a. an ‚Rekrutierungsständen‘ bei Tourismusmessen und Conventions. Damit wollen wir das Interesse an der Kampagne und den Attraktionen hoch halten. Ein Traum wäre, wenn der Begriff Vacationaut in Zukunft mehr wäre, als ein Marketingkonstrukt – die Bezeichnung für echte Weltraumtouristen.“ In welche unendlichen Weiten der Weg noch führt – der Start der Tourismuskampagne war auf jeden Fall erfolgreich.

// Claudia Pfeifer

www.wearegofl.com
www.paradiseadv.com

Print Friendly, PDF & Email