Bildquelle: adidas AG

Bildquelle: adidas AG

Der Schutz der Weltmeere und ihrer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt ist dringlicher denn je: Bis zu 12,7 Mio. Tonnen Plastikmüll landen jedes Jahr in den Ozeanen, wie Umweltingenieure der University of Georgia ermittelten. Gemeinsam mit der Umweltschutzorganisation „Parley for the Oceans“ hat Sportartikelhersteller Adidas jetzt einen aus diesem Meeresmüll hergestellten Sportschuh entwickelt. Der türkisfarbene Treter besteht aus Garnen und Fasern recycelter Plastikabfälle und illegaler Hochsee-Fischernetze.

Aktuell gibt es den Prototypen zwar noch nicht zu kaufen – ein Beispiel dafür, wie sich Produktdesign, Statement und Umweltschutz miteinander verknüpfen lassen, ist der Sneaker allerdings jetzt schon.

www.adidas.de