Der Wiener Opernball zählt zu den wichtigsten gesellschaftlichen Höhepunkten des Landes, zu dem Kulturschaffende, Unternehmer und Politiker alljährlich in der Wiener Staatsoper zusammenkommen. Ein Event mit internationaler Strahlkraft, mit Frack und langem Abendkleid, mit Debütantenpaaren sowie der sogenannten Damenspende, einem kleinen Präsent, das den Besucherinnen am Ende des Balls überreicht wird. In dieser Damen-Goodie-Bag wollte Notizbuchhersteller Lanybook mit einer glamourösen Sonderedition als Sponsor vertreten sein. „Die Damenspende ist für ein Unternehmen eine großartige Möglichkeit, sich zu präsentieren“, sagt Balázs Schallenberg, Produktmanager bei Lanybook. „Eineinhalb Jahre haben wir versucht, unser Produkt hier zu platzieren. Aber erst als ich eines unserer Notizbücher und unseren Katalog für die Ball-Organisatorin Desiree Treichl-Stürgk hinterlegen durfte, kam prompt ihr Anruf: Für die Damenspende im Jahr 2014 sollten wir das Lanybook Wiener Opernball kreieren“, so Schallenberg weiter.

BP_WienerOpernball_01        Zwischenablage01

Auf das Briefing folgte die Produktentwicklung in den Lanybook Designstudios. „Abgestimmt auf die charakteristischen Merkmale unserer Kunden kreieren wir aus einem der ältesten Produkte der Welt einen perfekten Markenbotschafter“, erklärt Lanybook-Erfinder Alexander Quehl. „Dabei setzen wir nicht nur auf visuelle Impulse, sondern auch auf die Kraft der Haptik mit aufwendig geprägten Covermaterialien der neuesten Generation sowie dem Lanyband und dem -button. Für den Wiener Opernball ist uns ein kleines Meisterstück gelungen, das aufgrund seines sehr dezenten Brandings nicht mehr als Werbung wahrgenommen wird“, so Quehl.

In enger Zusammenarbeit mit der Veranstalterin des Wiener Opernballs entstand ein cremefarbenes Notizbuch im A6-Format mit zahlreichen luxuriösen Details, darunter ein Lanybutton in Gold mit „Opernball“-Prägung und einem edlen Tanzschuh-Anhänger. Der Einband wurde mit einem gepunkteten Raute-Muster geprägt, der Schnitt des Buches in Gold gedruckt. „Die Wiener Staatsoper steht für Tradition und Exklusivität, deshalb haben wir Gold und schweren Stoff verwendet“, resümiert Schallenberg. Werte, die sich auch im Innenleben widerspiegeln: Der Golddruck des Logos der Wiener Staatsoper verleiht jeder Seite des Notizbuchs eine besondere Note. Zusätzlich macht ein integrierter Taschenspiegel auf der Innenseite des Buchdeckels die Sonderedition nicht nur zu einem stilvollen, sondern auch praktischen Begleiter.

3.500 Exemplare des Notizbuchs wurden beim Ball der Bälle zum Abschied an die Damen überreicht, der daran gekoppelte PR-Effekt war gewaltig. „Ich bin noch Wochen danach von vielen Leuten auf unser Lanybook vom Wiener Opernball angesprochen worden“, so Schallenberg. Das Event samt Damenspende war mehrere Tage das Gesprächsthema in den österreichischen Medien. „Das Lanybook wurde auf der Pressekonferenz vorgestellt – und auch abseits der PK warf Veranstalterin Desiree Treichl-Stürgk erfreulich oft einen Blick in den Taschenspiegel unseres Notizbuchs“, so der Produktmanager. Einen Starauftritt hatte die Damenspende auch während der ORF-Liveübertragung: Die Moderatoren Karl Hohenlohe und Christoph Wagner-Trenkwitz stellten das Buch detailliert vor. „Insgesamt hat uns der Wiener Opernball viel Publicity gebracht, in einer Zielgruppe, die ausschließlich aus Leistungsträgern besteht“, resümiert Schallenberg die Sponsoringaktivität.

Weitere Produkte und Werbeideen rund um das Thema „Event- & POS-Marketing“ enthält die aktuelle Ausgabe von Promotion Products, Nr. 52 (18. November 2015).

www.b2b.lanybook.com
www.wiener-staatsoper.at