Schließen [x]

http://www.digipromo.de/
www.belgosweet.be
http://www.senator.com/de_de/

Schneider setzt Nachhaltigkeitskurs fort

54 E-Bike-Fahrer kommen aktuell mit dem Fahrrad zur Arbeit.

54 E-Bike-Fahrer kommen aktuell mit dem Fahrrad zur Arbeit.

Neben einem elektrisch betriebenen Pkw bietet Schneider Schreibgeräte, Schramberg, seinen Mitarbeitern jetzt zwei neue Plug-in-Hybridfahrzeuge für Dienstfahrten an. Der schrittweise Umstieg auf elektrisch betriebene Fahrzeuge steht als Vorhaben des Unternehmens in der Umwelterklärung 2014-2017, die Anschaffung weiterer Elektroautos ist in Planung.

Für weiter entfernt liegende Reiseziele wird, sofern dies organisatorisch möglich ist, ausschließlich der Zug als Verkehrsmittel genutzt. 27 Angestellte des Unternehmens besitzen eine Business Bahncard, mit der man im Fernverkehr mit 100% Ökostrom und somit komplett emissionsfrei fahren kann.

^Mit dem Umstieg auf Elektro- und Hybridfahrzeuge setzt Schneider schrittweise seine Umwelterklärung um.

Mit dem Umstieg auf Elektro- und Hybridfahrzeuge setzt Schneider schrittweise seine Umwelterklärung um.

Erweiterungen gibt es auch in der „grünen“ Fahrzeugflotte der kostenlos leihbaren E-Bikes: Mittlerweile besitzen 54 Mitarbeiter des Unternehmens eines der firmeneigenen E-Bikes. Voraussetzung: Die Mitarbeiter fahren statt mit dem Auto an mindestens 80 Tagen im Jahr mit dem Fahrrad zur Arbeit. Durch die Aktion, die mit zwölf Rädern startete, konnte der alltägliche Berufsverkehr seit 2013 nach Angaben von Schneider um über 150.000 Autokilometer verringert werden. Künftig soll die E-Bike-Flotte um sechs auf 60 Räder ausgebaut werden. Für diejenigen, die den Weg zur Arbeit mit dem Rad noch scheuen, gibt es weiterhin den kostenfreien Firmenbus. Insgesamt werden durch die E-Bikes und den kostenlosen Firmenbus zusätzlich ca. 25 Autostellplätze eingespart, wodurch eine weitere Flächenversiegelung vermieden werden kann.

www.schneiderpen.de

Print Friendly, PDF & Email
2016-10-21T14:23:20+00:00 16. Juli 2015|