Schließen [x]

http://www.digipromo.de/
http://www.senator.com/de_de/

Alles außer Standard

Best_Practice_kalender3_200x379Der Name ist nicht Programm: Die hippe amerikanische Hotelkette The Standard ist alles außer eben diesem, wie schon das auf den Kopf gestellte Logo der Boutique-Hotels suggeriert. Entsprechend extravagant sind die Gäste, die in den insgesamt fünf Häusern in Los Angeles, New York und Miami absteigen, und entsprechend kreativ und unkonventionell ist auch der Kalender, den die Amsterdamer Agentur Kesselskramer für das Jahr 2014 in Zusammenarbeit mit The Standard produziert hat. Im Mittelpunkt stehen die schrägsten Kommentare, Wünsche und Kritiken, die im Laufe des vergangenen Jahres von Gästen übermittelt wurden: Da bedanken sich Hundeliebhaber für die spezielle Diätkost, die für ihren Liebling gekocht wurde, Sensibelchen beschweren sich über die Temperatur des Whirlpools oder die Qualität des Toilettenpapiers, Partymenschen verlangen Entschädigung für ihre Getränkerechnung oder suchen ihren Marihuana-Vorrat.
Best_Practice_kalender1_200x373„In allen The Standard-Hotelzimmern liegen Feedback-Bögen aus, die die Gäste ausfüllen können“, erklärt Erik Kessels, Mitgründer und Creative Director der Agentur. „Diese haben wir im Zuge der Ideenfindung gelesen und hatten dann die Idee, die skurrilsten Einträge als Kalendermotive nachzustellen. Wir waren dann zusammen mit dem französischen Fotografen und Multimedia-Künstler Thomas Mailaender für zwei Wochen vor Ort im The Standard am Sunset Strip in Hollywood, um zu improvisieren.“

Denn viele Motive entstanden spontan: So stammte einer der Gästebuch-Einträge von einem Geschäftsmann aus Los Angeles, der nach beruflichen und privaten Rückschlägen im The Standard in Hollywood abgestiegen war und sich für seine Best_Practice_kalender_200x373„Wiedergeburt als besserer Mensch“ bedankte. Das Fotomotiv kam buchstäblich zufällig vorbei, wie Kessels berichtet: „Als Thomas Mailaender und ich eines Morgens beim Frühstück saßen, sahen wir einen Stammgast mit langen Haaren, Bart und einer weißen Robe. Auf unsere Frage hin erklärte er sich bereit, so, wie er war, für ein Foto zu posieren – so entstand das Motiv eines ‚Jesus‘, der über den Hotelpool wandelt.“ Alle anderen „Models“ sind Mitarbeiter der Standard-Hotels, die zu jedem Monat einen Kommentar mal komisch, mal selbstironisch oder auch provokativ in Szene setzen.

Das markant-quadratische Design in der Hausfarbe der Standard-Hotels stammte aus Kessels Feder. Insgesamt 10.000 Exemplare wurden produziert, an Freunde der Hotelkette verschickt und über den Webshop vertrieben – mit großer Resonanz, wie Kessels berichtet: „Die Kombination aus lustig und provokant hat bei Kunden und Zielgruppe genau ins Schwarze getroffen.“ Nicht zuletzt entschied sich The Standard, auch 2014 wieder mit Kesselskramer zusammenzuarbeiten.

www.standardhotels.com
www.kesselskramer.com

2016-10-21T14:23:25+00:00 13. August 2014|