Schließen [x]

http://www.digipromo.de/
http://www.senator.com/de_de/

Plagiarius 2014: „Gewinner“ stehen fest

Plagiarius_Zwerg_300_dpi_10x13 eppi magazineAm 7. Februar 2014 wurde auf der Frankfurter Konsumgütermesse Ambiente im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz zum 38. Mal der Plagiarius verliehen. Bereits seit 1977 vergibt die Aktion Plagiarius e.V. die gefürchtete Negativauszeichnung an Hersteller und Händler besonders dreister Nachahmungen. Ziel des Vereins ist es, die unlauteren Geschäftspraktiken sowohl von Markenfälschern als auch von Plagiatoren ins öffentliche Licht zu rücken. Darüber hinaus sollen Industrie, Politik und auch die Verbraucher für die Problematik sensibilisiert werden. Trophäe des von Prof. Rido Busse initiierten Negativpreises ist ein schwarzer Zwerg mit goldener Nase – als Symbol für die Profite, die Produktpiraten auf Kosten kreativer Designer und innovativer Unternehmen erwirtschaften. Dabei sagt die Auszeichnung mit dem Plagiarius nichts darüber aus, ob die jeweilige Nachahmung im juristischen Sinne erlaubt ist oder nicht.

Offiziellen Angaben zufolge haben die EU-Zollbehörden allein im Jahr 2012 knapp 40 Mio. rechtsverletzende Produkte im Wert von 1 Mrd. Euro an den EU-Außengrenzen beschlagnahmt. Rund 72% der festgehaltenen Waren kamen aus China und Hong Kong. Zu den Top Ten der Herkunftsländer gehören auch die Vereinigten Arabischen Emirate (8,37%) sowie die Türkei und zahlreiche osteuropäische Länder. Auftraggeber oder Importeure von Nachahmungen sind oftmals die Industrieländer selbst.

Der Plagiarius wird von einer jährlich wechselnden Jury, bestehend aus Vertretern unterschiedlicher Bereiche wie Design, Gewerblicher Rechtsschutz, Wirtschaft, Fachverbände und Medien, vergeben, die prämierten Produkte werden anschließend im direkten Vergleich mit dem Original im Plagiarius Museum in Solingen ausgestellt. Die Jury des 38. Plagiarius traf sich am 11. Januar 2014 und vergab aus insgesamt 51 Einsendungen drei Hauptpreise, drei Sonderpreise und sieben gleichrangige Auszeichnungen. Zu den plagiierten Unternehmen gehören auch in der Werbeartikelbranche bekannte Größen wie koziol, Reisenthel Accessoires, Victorinox und Zweibrüder Optoelectronics.

Die ersten drei Preisträger sind:

1. Preis: Radiales Stoßwellentherapiegerät „ZWave“ (für ästhetische Medizinanwendungen), inkl. Website: Original: www.zimmer-aesthetic.de • Plagiat: www.ziaverwaver.com Original (l): Zimmer MedizinSysteme GmbH, Neu-Ulm Plagiat (r): Shenzhen PRT Import Export Co., Ltd., VR China

1. Preis: Radiales Stoßwellentherapiegerät „ZWave“ (für ästhetische Medizinanwendungen), inkl. Website: Original: www.zimmer-aesthetic.de • Plagiat: www.ziaverwaver.com
Original (l): Zimmer MedizinSysteme GmbH, Neu-Ulm
Plagiat (r): Shenzhen PRT Import Export Co., Ltd., VR China

 

2. Preis: Hochdruckreiniger „HD 6/15 C“ Original (l): Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden Plagiat (r): Wenzhou Haibao Co., Ltd., VR China

2. Preis: Hochdruckreiniger „HD 6/15 C“
Original (l): Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden
Plagiat (r): Wenzhou Haibao Co., Ltd., VR China

 

3. Preis: Magnetklapphalter „Sprintus Magic Click“ Original (l): SPRiNTUS GmbH, Weissach Plagiat (r): Vertrieb: Otto Oehme GmbH, Allersberg

3. Preis: Magnetklapphalter „Sprintus Magic Click“ Original (l): SPRiNTUS GmbH, Weissach Plagiat (r): Vertrieb: Otto Oehme GmbH, Allersberg

Eine Liste mit allen Preisträgern findet sich auf:

www.plagiarius.com

2016-10-21T14:23:30+00:00 20. Februar 2014|