Schließen [x]

http://www.digipromo.de/
http://www.senator.com/de_de/

GWW-Werbeartikelwirkungsstudie aktualisiert

GWW_Web-150x300Der GWW (Gesamtverband der deutschen Werbeartikel-Wirtschaft) hat seine erstmals 2011 vorgestellte Studie zur Werbewirkung von Werbeartikeln aktualisiert. Die Ergebnisse der Befragung sprechen erneut für den Werbeartikel als effektiven Werbeträger und zeigen, dass gegenständliche Werbeträger gerne und häufig benutzt werden.

Im Zentrum der vom Mannheimer Marktforschungsinstitut Dima zwischen dem 22. Oktober und 13. November 2013 durchgeführten Online-Befragung von 1.000 Personen ab 14 Jahren (2011: 2.002 Personen ab 14 Jahren) standen die beiden Themenkomplexe Reichweite und Kommunikationsleistung von Werbeartikeln. Die Anzahl der einbezogenen Werbeartikel, die aus den Bereichen Büro- und Schreibwaren, Haushalt, Werkzeug, Textilien sowie Lebensmittel stammen, wurde in der Messung 2013 von 28 auf 11 reduziert.

95% (2011: 94%) der repräsentativ befragten Bevölkerung ab 14 Jahre gaben an, einen oder mehrere der gezeigten Werbeartikel zu besitzen. Während 2011 noch 86% der Befragten angaben, den Werbeartikel zu nutzen, waren es 2013 93%. In Bezug auf die Reichweite an einem Durchschnittstag liegt der Werbeartikel mit 80% gemeinsam mit dem Medium Radio an vorderster Position. 2011 nahm er mit 88% eine höhere Reichweite als Radio mit 79% ein, dahinter folgen Fernsehen, Tageszeitungen und Plakate. 78% der Befragten (2011: 57%) erinnern sich an den Marken- bzw. Unternehmensnamen des werbenden Unternehmens, was einem drei Mal so hohen Recall bei Werbeartikeln im Vergleich zu Zeitschriften entspricht.

Die Werbeartikelwirkungsstudie 2014 ist unter http://www.gww.de/studien/werbeartikelwirkungsstudie.html abrufbar.

 

GWW-Grafik

www.gww.de

2016-10-21T14:23:30+00:00 20. Februar 2014|