Schließen [x]

http://www.digipromo.de/
www.belgosweet.be
http://www.senator.com/de_de/

Ein Symbol der Befreiung

Free The ForcedMillionen von Mädchen und Frauen werden jährlich weltweit zwangsverheiratet. In Deutschland sind es pro Jahr mindestens 3.500 junge Frauen, die Hilfe suchen, weil sie von Zwangsheirat betroffen sind. Mit der Kampagne „Free the Forced“ machte die Agentur Cheil Germany im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. auf diesen Missstand in der Öffentlichkeit aufmerksam. „Die Kampagne hat im Wesentlichen zwei Ziele verfolgt: Wir wollten Awareness generieren und Spenden mobilisieren“, erklärt Jörn Welle, Creative Director von Cheil Germany.

Um die Aktion möglichst prominent in Szene zu setzen, wurde als Location die Hohenzollernbrücke in Köln gewählt. Dort wo sich Paare normalerweise mit „Liebesschlössern“ ewige Treue schwören, brachte die Agentur im vergangenen April 3.500 farblich abgesetzte Kampagnenschlösser mit QR-Code an. Über diesen Code konnten Passanten die Zahlenschlösser mit einer Spende öffnen und die Opfer so symbolisch befreien. Dafür gab es das Schloss als Erinnerung und Dankeschön.

„Als Wallfahrtsort für Verliebte war die Hohenzollernbrücke für die Aktion prädestiniert“, erklärt Welle. „In diesem Umfeld hat ‚Free the Forced‘ bei den Passanten einen starken emotionalen Eindruck hinterlassen. Außerdem konnten wir durch die Nähe zum Dom ein internationales Publikum erreichen.“

In nur drei Tagen waren fast alle Schlösser geöffnet, und die Verbindung zwischen Offline- und Online-Medien tat ihr übriges dazu, ein öffentliches Bewusstsein für das Thema zu schaffen. Mehr als 570.000 Unique Visitors diskutierten im Netz und teilten ihre Impressionen auf Facebook, Twitter und Instagram. Über die Berichterstattung in den Medien wurden weitere 5,3 Millionen Menschen erreicht. „Hier ist es gelungen, mit einem überschaubaren Mitteleinsatz eine größtmögliche Reichweite zu erzielen“, resümiert der Creative Direktor. „Die Aktion hat einen großen PR-Effekt generiert, und durch die Verbindung Offline-Schlösser-Online konnte das Thema auch in den sozialen Netzwerken gespielt werden. So ist es uns gelungen, eine hohe und langanhaltende Werbewirkung zu erzielen, die wir mit einem klassischen Tool wie einer Anzeige nie erreicht hätten.“

www.cheil.com

www.dgvn.de

Print Friendly, PDF & Email
2016-10-21T14:23:30+00:00 23. Januar 2014|