Schließen [x]

http://www.digipromo.de/
http://www.senator.com/de_de/

Mission Rohstoffrettung

Foto: WA Verlag

Foto: WA Verlag

30 Millionen Tonnen Wertstoffe bewegt Remondis jedes Jahr. Das größte deutsche Unternehmen der Wasser- und Kreislaufwirtschaft engagiert sich in der Wasserversorgung und Wasseraufbereitung, gewinnt Rohstoffe aus Abfällen, entwickelt innovative Recyclingprodukte und stellt alternative Energieträger bereit. Die wirtschaftliche und effiziente Nutzung natürlicher Ressourcen hat dabei oberste Priorität.
Doch für eine langfristige Rohstoffversorgung muss auch konsequent getrennt werden, ein Thema, bei dem buchstäblich Handlungsbedarf besteht. „Während in den 1990er Jahren mit Einführung des Dualen Systems viel Geld in die Aufklärung geflossen ist, werden diese Gelder heute für andere Dinge verwendet“, sagt Herwart Wilms, Geschäftsführung Remondis. „Deshalb glauben heute viele Menschen, dass die Rohstoffe bei uns automatisch getrennt würden. Doch das ist ein Irrglaube.“

Deshalb hat sich Remondis dem Thema Rohstoffrettung verschrieben. Im Rahmen eines Bildungsprojekts schickt das Unternehmen Wertstoffprofis mit Spielen, Lerntheater und modernem Edutainment in Kindergärten, Kitas und Schulen.
Ein wichtiges Tool im Rahmen der Rohstoffrettung ist das Spiel „Die Wertstoffprofis“, das Remondis zusammen mit der Kommunikations- und Designagentur atelier 14 und dem Werbeartikelhändler GK Handelsplan entwickelt hat. Kinder und Jugendliche lernen damit spielend, welcher Hausmüll in welche Wertstofftonne kommt. „Wir setzen ganz bewusst bei den Kindern an, denn sie tragen die Umweltthemen in die Familie“, sagt Wilms.

Remondis auf der didicta in Köln: Erfahrene Pädagogen vermitteln das Thema Rohstoffknappheit kindgerecht und interessant.

Remondis auf der didicta in Köln: Erfahrene Pädagogen vermitteln das Thema Rohstoffknappheit kindgerecht und interessant.

Die Entscheidung für ein Brettspiel war dabei alles andere als zufällig: „Im Gegensatz zu vielen digitalen Endgeräten bringen Brettspiele die Menschen wieder zusammen an einen Tisch“, so Wilms weiter. „Das ist gerade für das Thema Mülltrennung entscheidend. Denn wir wissen: Trennung funktioniert vor allem in Wohngebieten, wo die Menschen miteinander im Kontakt sind.“
In Ergänzung zu dem Spiel sind auch erfahrene Pädagogen im Rahmen eines Lerntheaters unterwegs und leisten wichtige Aufklärungsarbeit vom Kindergarten bis zur Sekundarstufe II. Modernes Edutainment inklusive – mit schnellen Medienwechseln von der Würfel- bis zur Videowand und interaktiven Quiz- und Showelementen.

Das breitaufgestellte Bildungsprojekt wurde im Februar d.J. auf der didacta in Köln vorgestellt. Der gesamte Messeauftritt geriet dabei zu einer großen Spielwiese im Look des Spiels „Die Wertstoffprofis“. Für Entertainment und Infotainment sorgte ein Pädagoge des Lerntheaters, der zu jeder vollen Stunde jeweils zehn Spiele unter den Besuchern verloste. „Es ist erfreulich, wenn ein Unternehmen so nachdrücklich hinter seinem dreidimensionalen Werbeträger steht“, sagt Gerald Küppers, Geschäftsführer von GK Handelsplan. „Durch den vernetzen Einsatz ist das Spiel dazu prädestiniert, die Beschäftigung mit dem Thema Wertstoffrettung zu befördern.“ Und Wilms ergänzt: „Spielfiguren, Wertstofftonnen und Chips sollten eine gewisse Wertigkeit vermitteln. Schließlich wollen wir nicht, dass unser Spiel im Müll landet.“ Weitere Giveaways, die auf der didacta zum Einsatz kamen, waren Puzzles und Memoryspiele. Zudem wurde ein Feedbackbogen an Pädagogen und Erzieher verteilt, um das Bildungsprojekt praxisnah weiterzuentwickeln. „Auch die Bildungsministerien haben das Thema auf der Agenda“, erläutert Wilms. „Dafür wollen wir im Austausch mit den Pädagogen unseren fachlichen Input leisten.“

 

www.wertstoffprofis.de

www.gkhandelsplan.de

www.remondis.de

2016-10-21T14:23:35+00:00 05. Juni 2013|