Schließen [x]

http://www.digipromo.de/
www.belgosweet.be
http://www.senator.com/de_de/

HAPTICA® live 2013, Köln

HAPTICA live 2013


[tagline_box highlightposition=“top“ shadow=“yes“ description=“Spannende Produkte und Anwendungen, kreative Atmosphäre, Siegerlächeln, Funkenflug – die Premiere der „HAPTICA® live ’13. Erlebniswelt Haptische Werbung“ am 20. März im Kölner E-Werk hat auf vielfältige Weise gezeigt, wie viel Potenzial haptische Werbeträger als Kommunikations- und Markenbotschafter haben. Das neuartige Veranstaltungskonzept vereint Messe, Vortragsprogramm, Sonderausstellungen, Preisverleihung und Networking.“][/fusion_tagline_box]

Premiere mit Funkenflug

Eine „Profilierungsoffensive für den Werbeartikel“ hatte Veranstalter Michael Scherer, Geschäftsführer des WA Verlags (u.a. Herausgeber der beiden Werbeartikelmagazine Promotion Products und HAPTICA®) im Vorfeld angekündigt. „Wir haben vor zwei Jahren mit dem Launch unserer Zeitschrift HAPTICA® versucht, die großen Wirkmöglichkeiten des gegenständlichen Werbeträgers zu verdeutlichen. Die positive Resonanz der Marketingentscheider auf das Magazin hat uns ermutigt, die Veranstaltung HAPTICA® live zu initialisieren.“ Das Konzept wurde vom Markt gut angenommen. 614 Teilnehmer – zugelassen als Besucher waren Marketingverantwortliche, Geschäftsführer und Einkäufer von Werbeartikelanwendern, Werbeagenturen sowie Werbeartikelhändler – tauchten in die „Erlebniswelt Haptische Werbung“ ein. Nicht nur aus allen Teilen Deutschlands, auch aus Finnland, England, Dänemark, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz waren Interessierte nach Köln angereist. Schauplatz der Premiere war das als Konzert- und Veranstaltungsstätte bekannte E-Werk im rechtsrheinischen Stadtteil Mülheim, das mit seiner Gründerzeitarchitektur, den Backsteinmauern und Stahlverkleidungen einen besonderen Charme ausstrahlte. In der Haupthalle und im Foyer hatten 42 Aussteller ihre Stände aufgebaut. Klassiker wie Schreibgeräte, Notizbücher, Taschen, Schirme, Süßigkeiten oder Uhren waren ebenso zu finden wie bekannte Markenartikel aus dem Consumerbereich, z.B. von koziol, Moleskine, Niederegger, Parker, Sigg, Staedtler, Troika oder Zippo. „Hier sind viele Stände, an denen wir Anregungen für die Ideenfindung erhalten“, lobte Stephanie Pielsticker, Marketing bei EurimPharm. Und auch Walter Gehlen, Direktor der Kunstmesse Artfair, war „beeindruckt“: „Ich wollte mich informieren, was für Möglichkeiten es gibt, unseren Kunden etwas Gutes zu tun, und habe viele interessante Artikel gesehen.“ Zufrieden zeigte sich der Großteil der Besucher auch in der anschließenden Besucherumfrage und kündigte an, im nächsten Jahr wiederzukommen. Allerdings hätten sich viele eine etwas größere Zahl von Ausstellern gewünscht.

Haptische Botschafter als Kampagnen-Stars

Ungewöhnliche Kreationen und Umsetzungen von und mit Werbeartikeln gab es in der Nebenhalle zu sehen. In einer Sonderschau wurden Best Practice-Beispiele erfolgreicher Kampagnen gezeigt: T-Shirts, die im Guerilla-Einsatz gegen Neonazis ihre Botschaft nach dem ersten Waschgang verändern; ein Büstenhalterkalender von FHM als Männerspielzeug; ein Betonmailing mit einer eingegossenen Flasche Champagner zur Bewerbung eines Stihl-Trennschleifers; oder ein in Blisterfolie eingepackter Stuhl, der Sponsoren für Theaterprojekte generieren soll. „Die Best Practice-Ausstellung fand ich sehr interessant, weil die Produkte mit einer Botschaft versehen und sehr intelligent umgesetzt worden sind, um den Markenwert zu verstärken“, konstatiert Michael Jerxen, re-Bird. Und Christian Höfling, werbemax, sah die Best Practice-Sonderschau sogar als ein Kernstück der HAPTICA® live: „Hier findet man die meisten Anregungen dazu, wie man Werbeartikel ideal einsetzen kann. Daher sollte man diesen Part der Veranstaltung zukünftig ausbauen.“

Duftwasser, Bier und viel Jeföhl“

Ein weiterer Baustein der HAPTICA® live war das Vortragsprogramm, in dem Experten aus Unternehmen berichten, wie sie haptische Werbung in ihrer Markenkommunikation einsetzen. David Meisser, Brand Manager der Biermarke Sion Kölsch, stellte unter dem Slogan „Köln muss man nicht verstehen. Köln muss man fühlen“ das „Haptische Kölsch-Marketing made by Sion“ vor. In die sinnliche Welt des Duftmarketings führte Johann Maria Farina, Geschäftsführer des Kölner Traditionsunternehmen Farina 1709, ein. Jörg Pfahl, Projektleiter 1. FC Köln beim Sportvermarkter IMG, zeigte in seinem Vortrag „E Jeföhl – Produkte erzeugen Emotion. Business-Marketing beim 1. FC Köln“, wie das Kultpotenzial der Marke 1. FC Köln trotz sportlichen Misserfolgs wächst und welchen Anteil daran singende Toaster, Trikots und handsignierte Postkarten haben. Und wie Fans in Produktentwicklungsprozesse eingebunden werden können, erklärte schließlich German Schulz, Leiter Markenmanagement beim Fußballbundesligisten VfL Wolfsburg, mit dem Referat: „Leidenschaft zum Anfassen – Markenmanagement mit Fanunterstützung.“ Das Vortragsprogramm erwies sich als Publikumsmagnet: Zwischen 70 und 120 Zuhörer fanden sich zu den jeweiligen Vorträgen ein.

32-faches Siegerlächeln

Am Nachmittag gehörte die Bühne den Preisträgern des diesjährigen Promotional Gift Award: Zum elften Mal hat der WA Verlag diesen Preis für Werbeartikel und Werbeartikelkonzepte vergeben. Zusätzlich zu den etablierten Kategorien „Streuartikel“, „Kommunikatives Produkt“, „Premium Produkt & Markenartikel“ sowie „Sonderanfertigung“ wurden erstmals auch Auszeichnungen in den Kategorien „Veredlungstechnik“, „Verpackung“ und „Best Practice“ vergeben. Eine Fachjury – bestehend aus Michael Mätzener (diewerbeartikel gmbH), Michael Scherer (WA Verlag), Eva Spahn (Lufthansa Worldshop), Birgit Weigel (Volkswagen Zubehör) und Martin Zettl (marke[ding]) hatte Ende letzten Jahres in einem ausgeklügelten Prozedere die Gewinnerprodukte bestimmt. 32 der 37 Preisträger waren persönlich nach Köln gekommen, um die begehrte Trophäe in Empfang nehmen. In einer Sonderausstellung wurden während der gesamten Veranstaltung zudem sämtliche Gewinnerprodukte des Promotional Gift Award 2013 dem Publikum präsentiert. Auch hier gab es viele Aha-Erlebnisse bei den Besuchern. „Der Award macht deutlich“, so Stefan Furtmayr, Furtmayr & Partner, „dass wir nicht in einer Werbegeschenkebranche sind, sondern Kommunikationstransfers ermöglichen. Er zeigt, wie dreidimensionale Werbeträger individuell ins Marketing eingebracht werden können“.

Kreativer Funkenflug

Die HAPTICA® live versteht sich nicht nur als Inspirationsquelle, sondern auch als Networking-Event: Hersteller und Händler, Designer und Produktentwickler, Anwender und Agenturprofis kamen zusammen, um über Ideen zu sprechen oder gemeinsam neue Projekte zu entwickeln. Das setzte sich beim abendlichen Get-together fort. Rund 300 Teilnehmer feierten dort die Premiere der HAPTICA® live – und konnten ein ganz besonderes Souvenir mit nach Hause nehmen: Zwei „Pyrographen“ zeichneten mit funkensprühenden Wunderkerzen Portraits der Besucher – Erinnerung an ein Event, das den Werbeartikel in vielen Facetten zeigte, und das im nächsten Jahr eine Neuauflage erleben wird: am 26. März 2014, erneut ein Köln. 

 

IMG_7136 IMG_7055

 

www.haptica-live.de

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=3VMc2lJ7Adw]

 

HAPTICA live

PGA Verleihung

Abendveranstaltung

 

 

Print Friendly, PDF & Email
2016-10-21T14:23:35+00:00 18. April 2013|